Die Wirtschaftsinitiative befindet sich im Jahr 2012 im 10. Jubiläumsjahr. „In den zehn Jahren Arbeit für und mit unserer Region haben die Mitglieder der Wirtschaftsinitiative Westthüringen e.V. vieles erreicht. Zu unseren wertvollsten Projekten gehört die Verleihung des Förderpreises, der aus Anlass des Jubiläums mit 10.000 Euro dotiert ist. Mit dem Förderpreis belohnen wir nicht nur hervorragende Leistungen, sondern gestalten so auch ein Stück Zukunft unserer Region mit“, so Thomas Diwo.

Innovative Ideen zahlen sich aus. Unter dem Thema: „Vernetzte Projekte und Konzepte zur nachhaltigen Vermarktung der Region Westthüringen“ wurde der Förderpreis der Wirtschaftsinitiative Westthüringen e.V. am 22. November 2012 übergeben. Bereits zum sechsten Mal trafen sich die Mitglieder des Vereins und ihre zahlreichen Gäste im historischen Wappensaal im Hotel auf der Wartburg in Eisenach, um ihren Förderpreis genau an solche Menschen und Projekte mit innovativen Ideen und Engagement zu vergeben, welche dadurch einen wertvollen Beitrag für die Region Westthüringen leisten.

Der erste Preis in Höhe von 5.000 Euro ging an die „Studiengruppe Studienakademie Riesa“, der zweite Preis mit 3.000 Euro an die Mühlhäuser Museen und über den dritten Preis in Höhe von 2.000 Euro freute sich die Hainichland Unternehmergesellschaft.
Ein vielversprechendes Projekt für die Region ist das mit 5.000 Euro belohnte Konzept der vierköpfigen Studiengruppe aus Riesa. Das eingereichte Konzept knüpft an viele Bereiche des täglichen Lebens in Westthüringen an und zeigt Möglichkeiten auf, verschiedene Zielgruppen in der Region auf unterschiedlichste Art und Weise zu erreichen. Wichtig war den Studenten neben der zielübergreifenden Ideenvernetzung, das Potenzial der Region hervorzuheben, um so ein neues Identitätsgefühl bei den Bewohnern zu wecken und Touristen nach Westthüringen zu locken.
Den zweiten Preis erhielten die Mühlhäuser Museen für ihr Projekt „Sammelpunkte. Museen und Sammlungen im Unstrut-Hainich-Kreis“. Die umfangreiche Publikation verschafft einen Überblick über die reichhaltige und wohl in ihrer Art einzigartige Museumslandschaft im Landkreis. Sie stellt bekannte und weniger bekannte musealen Kleinode vor und macht neugierig, diese selbst zu entdecken. „Diese Publikation ist nicht nur ein wunderbares Nachschlagewerk, sondern ebenfalls eine Vernetzung von heimatkundlichen Schätzen in unserer Region“, hob Diwo hervor.
Der „Integrierten Vermarktung der Region“ widmet sich die Hainichland Unternehmergesellschaft. Erklärtes Ziel ist, die Informationslücke im mobilen Bereich mit einer App und zugehörigem Partnernetzwerk zu schließen. Touristischen Informationen sollen zentral aggregiert und dann für eine mobile, plattformübergreifende und mehrsprachige Nutzung, auch ohne Internetzugriff, bereitgestellt werden. „Damit liefern wir einen wichtigen Baustein für die mediale Zukunftsfähigkeit unserer Region im Rahmen des nationalen und europäischen Wettbewerbs im Tourismus“, heißt es von Seiten der Unternehmergesellschaft. Dieses Projekt würdigt die Wirtschaftsinitiative Westthüringen e.V. mit dem dritten Preis in Höhe von 2.000 Euro.
Auch künftig wird die Wirtschaftsinitiative Westthüringen e. V. besondere innovative Ideen fördern und die Zukunft Westthüringens mitgestalten.

Unsere Mitglieder

Go to top